KlinikClowns im Krankenhaus Agatharied

Raiffeisenbanken im Landkreis Miesbach ermöglichen weiterhin regelmäßige Besuche

Seit über elf Jahren freuen sich junge und alte Patienten im Krankenhaus Agatharied auf ganz besondere „Visiten“: Einmal pro Woche besuchen die KlinikClowns die Kinderstation und die Geriatrie. Ihr lustiges, spontan improvisiertes Spiel lenkt Kinder und Senioren von den oft harten Belastungen des Krankenhausaufenthalts ab, bringt Erleichterung und weckt neue Kräfte, die sich auf den Gesundheitszustand positiv auswirken und Heilungsprozesse unterstützen.
Möglich machen den regelmäßigen Einsatz der KlinikClowns seit über elf Jahren die Raiffeisenbanken im Landkreis Miesbach, indem sie die Finanzierung durch großzügige eigene Spenden und das Gewinnen weiterer Spender in ihrem Geschäftsgebiet garantieren.
 
Im Rahmen der Vernissage von Manfred Lehners Fotoausstellung über die KlinikClowns im Foyer des Agatharieder Krankenhauses überreichte der Kreisverbandsvorsitzende der Raiffeisenbanken im Landkreis Miesbach Hubert Stehr den beiden bunten KlinikClowns , „Dr. Lupino“ und „Frau Dr. Lala Schubidu“ und der Vorsitzenden von KlinikClowns Bayern e.V. Elisabeth Makepeace am vergangenen Donnerstag die diesjährige Spende des Bankenverbundes in Höhe von 9000.-  Euro. Warum sich der Bankenverbund für die „Clownsvisiten“ in Agatharied so engagiert einsetzt, erklärte Hubert Stehr mit den Worten: „Wir unterstützen die KlinikClowns aus Überzeugung, denn wir konnten die positive Wirkung ihrer Besuche auf den Gesundheitszustand der Patienten über lange Jahre hinweg beobachten und bekommen sie auch von ärztlicher Seite immer wieder bestätigt.“ Von der Raiffeisenbank Holzkirchen-Otterfing eG begleitete Vorstandsvorsitzender Konrad Buckel und von der Raiffeisenbank Gmund am Tegernsee die Vorstände Josef Paul und Mirko Gmeineder die Spendenübergabe.
 
Die Ausstellung des Valleyer Fotografen Manfred Lehner „Ein Lachen schenken – Begegnungen mit den KlinikClowns“ ist bis 28. Februar im Foyer des Krankenhauses Agatharied zu sehen und gibt beeindruckende und tief berührende Einblicke in die Arbeit der KlinikClowns.