Azubis mit App-Idee

Vier Auszubildende gewinnen mit eigener App den Bankfachklasse Award 2017

Vier Auszubildende der Raiffeisenbank Holzkirchen-Otterfing eG haben den nationalen Bankfachklasse Award 2017 gewonnen. Mit ihrer App „Spenoki" überzeugten sie die Jury in den Räumlichkeiten der Frankfurt School of Finance and Managment im Rahmen des Finale in einer Präsentation.

Die Aufgabe lautete, eine digitale Lösung zu entwickeln, „die Ihr Institut, Banking und gesellschaftliches Engagament zusammenbringt". Das Team, bestehend aus Jessie-Mina Lindl, Markus Adler, Antonio Sotera und Andreas Hütter hat eine Spenden-App mit den drei Kategorien Mensch, Umwelt und Regional entwickelt, die mit einer Bestenliste ausgestattet ist. Fleißige Spender können durch die Unterstützung der Projekte in den Kategorien in der Hitliste nach vorne rücken.

Der Jury hat sehr gefallen, dass durch die tatkräftige Unterstützung eines Projektes auch Punkte gesammelt werden können. „Spenoki" passt perfekt zu unserer Vision, die einfachste, fairste, transparenteste und nachhaltigste Bank in der Region sein zu wollen. Deshalb freuen wir uns sehr über das Engagment unserer Auszubildenden und die Auszeichnung", sagte Konrad Buckel, Vorstandvorsitzender der Raiffeisenbank Holzkirchen-Otterfing eG.

Das Team teilte sich den ersten Platz mit der Sparkasse Herdorf und setzte sich gegen die Teams der Banken Volksbank Gera-Jena-Rudolstadt und Volksbank Düsseldorf-Neuss durch.

„Wir können sehr viel Erfahrungen, Lehren und Teamgeist mit aus den Projektarbeiten für „Spenoki“ mitnehmen“, sagte Markus Adler.

Der Bankfachklasse-Award wird seit 2006 vom Magazin Bankfachklasse des Springer Verlags verliehen. Er richtet sich an  Auszubildende in Banken und Sparkassen, sowie an duale Studenten. Die Konzepte wurden auf die Kriterien Optik, der Innovationswert und die Umsetzbarkeit in der Praxis geprüft.